Du bist ein Mann und möchtest den Frauenstreik unterstützen? Das solltest du beachten.

  1. Du bist Vater: Dann kümmere dich um die Kinder.
  2. Du bist ein Freund: Dann schlage vor, die Kinderbetreuung zu übernehmen.
  3. Du bist ein Arbeitskollege: Dann biete an, am Tag des Streiks die Schicht einer Kollegin* zu übernehmen.
  4. Du bist ein Chef: Dann gib den Frauen* den Tag frei, ohne Probleme oder Repressalien.
  5. Du bist ein Schulfreund: Dann unterstütze den Streik und deine Schulfreund*innen, die an diesem Tag fehlen werden.
  6. Du bist Lehrer: Dann mache keine Präsenzkontrollen an diesem Tag.
  7. Du bist Theaterdirektor: Dann sage Proben und Vorstellungen ab.
  8. Du hast ein Familienmitglied, das Unterstützung braucht und diese von einer Frau* bekommt: Dann beginne diese Aufgabe zu übernehmen.
  9. Du bist in einer Beziehung mit einer Frau*: Mache alles, was sie von dir benötigt, damit sie am Streik teilnehmen kann.
  10. Du arbeitest im Medienbereich: Dann sorge dafür, dass deine Kolleginnen* über den Streik und die Demonstrationen berichten.
  11. Du bist Aktivist: Dann verbreite die Information, ermutige viele Frauen* zum Mitmachen und sorge dafür, dass die Männer diese Liste im Kopf behalten.
  12. Du gehst an die Kundgebungen und Demonstrationen (Das heisst, dass keine Frau* deine Unterstützung benötigt): Dann höre mehr zu und sprich weniger. Stelle dich nicht in den Vordergrund, gebe keine Befehle. Respektiere Veranstaltungen, die non mixed sind. Suche nach Kundgebungen, in denen Männer willkommen sind, und begleite sie einfach.

 

Anleitung als PDF

 

 

 Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

FacebookTwitter
Menü

Weitere Sprachen

Rumantsch

English 

Publikationen

Edito
 Medienmagazin

Suche