Streikfahne, Kleidung, Streik-Pin, lila Pause – be creative!

Streikfahne, Kleidung, Streik-Pin, lila Pause – be creative!

Darf ich streiken? Und wenn nicht, darf ich ein visuelles Zeichen setzen am Arbeitsplatz? Kann ich den Streik-Pin tragen…?

L’union fait la force – gerade beim Frauenstreik. Ob du streikst oder dich einfach am Arbeitsplatz solidarisierst, jede Form der Teilnahme und Sichtbarkeit ist wichtig und richtig.

An vielen Service Public Arbeitsorten – so zum Beispiel bei der SBB – wird der offizielle Streik-Pin am 14. Juni auch vom arbeitenden Personal getragen. Und an vielen Arbeitsplätzen hängt bereits die violette Streikflagge.

Wer nun aber die Fahne nicht aufhängen mag oder sich nicht sicher ist, ob sie/er den Streik-Pin tragen will oder darf, kann sich am Arbeitsplatz auch anders solidarisieren und ein farbliches Zeichen setzen: lila Krawatten, violette Kleidung, Halstücher, Foulards etc.

Seid kreativ! Seid sichtbar! Im Betrieb, auf der Strasse und auf Social Media!

Zum Thema Legalität vs Legitimität haben wir uns bereits geäussert. Die Diskussion wurde auch 1991 geführt: doch dann spielte die Frage, ob der Streik der Frauen nun legal oder illegal sei, auf einmal keine Rolle mehr. Denn angesichts des grossen politischen Erfolgs der Manifestation blieben den streikenden Frauen Sanktionen weitgehend erspart.

Als SSM Mitglied bieten wir dir selbstverständlich vollen Rechtsschutz, sollten sich aus deiner Streikteilnahme Probleme ergeben. Aber auch deine KollegInnen, die nicht beim SSM Mitglied sind, können sich beim Gleichstellungssekretariat informieren oder sich mit einem Beitritt im Falle von Sanktionen Unterstützung holen.

 

 

 

 Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

FacebookTwitter
Menü

Weitere Sprachen

Rumantsch

English 

Publikationen

Edito
 Medienmagazin

Suche