Nationaler Vorstand SSM unterstützt den Appell Newsroom SRF

Nationaler Vorstand SSM unterstützt den Appell der Kolleginnen und Kollegen vom Newsroom Leutschenbach

Mitarbeitende im Newsroom Leutschenbach haben sich mit einem Appell an ihre Vorgesetzten gewendet und kritisieren die Strukturen im Newsroom. Diesen seien zu kompliziert, führten zu Kompetenzgerangel und schaden der journalistischen Arbeit, monieren 29 Kolleginnen und Kollegen der Inlandredaktion.
Der nationale Vorstand SSM spricht den Newsroom-Kolleginnen und -Kollegen in ihrem wichtigen Anliegen und ihrem mutigen und richtigen Protest seine volle Unterstützung aus.

Die SRG befindet sich in einem starken Wandel um digitaler zu werden und ihr Publikum weiterhin zu erreichen. Der momentane Umbau von SRF im Rahmen von SRF2024 dient als Blaupause für ähnliche Reformen bei RTS, RSI und RSR. Der Wandel fordert die Mitarbeitenden stark. Umso wichtiger ist es, dass er mit ihnen und nicht über ihre Köpfe hinweg erfolgt. Die Mitarbeitenden wollen mitbestimmen und gestalten und dürfen nicht zu Befehlsempfängerinnen und -empfängern degradiert werden.

Der Appell ist konstruktiv und lösungsorientiert und bringt zum Ausdruck, dass sich die Redaktorinnen und Redaktoren nicht gegen den Wandel stellen. Es ist unfair, die berechtigte Kritik als die Meinung von «Ewiggestrigen» hinzustellen und damit abzulenken.

Das SSM fordert die SRF-Direktion und Kader auf, von Druckmassnahmen auf die Kolleginnen und Kollegen abzusehen und erwartet, dass die Anliegen ernst genommen werden und in die Arbeiten rund um SRF2024 einfliessen. Diese Chance um das verloren gegangene Vertrauen wiederaufzubauen muss genutzt werden.

 

 

 Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

FacebookTwitter
Menü

Weitere Sprachen

Rumantsch

English 

Suche