Neuer GAV: Die Würfel fallen in Luzern

Der Nationale Vorstand hat sich an seiner Sitzung vom 22. Mai 2008 ausführlich über den aktuellen Verhandlungsstand in den beiden GAV Arbeitsgruppen Arbeitszeit und Lohn informieren lassen. An der zweitätigen Sitzung in Luzern vom 27./28. Mai 2008 wird sich jetzt entscheiden, ob in der SRG SSR idée suisse ab 2009 ein neuer GAV in Kraft tritt – oder eben nicht. Nach Luzern werden die SRG-Geschäftsleitung und die SSM-Branchenkonferenz vom 20. Juni 2008 die entsprechenden Beschlüsse zu fassen haben.

SSM stimmt der neuen Struktur im Presserat zu

Die SRG SSR idée suisse und die Verleger sollen in die Trägerschaft des Presserates aufgenommen werden. Das SSM hat einen entsprechenden Grundsatzentscheid gefällt und wird den Antrag bei der nächsten Presseratssitzung am 5. Juni 2008 unterstützen. Mit der Aufnahme der SRG SSR idée suisse und der Verleger werden diese Kreise dezidierter in die ethische Mitverantwortung eingebunden werden.

Radio Lausanne: Vertrauen schaffen!

Der Vorstand verfolgt mit Aufmerksamkeit die Entwicklung zur Wiederherstellung des Vertrauens bei Radio Suisse Romand mittels einer eigens zu diesem Zweck gebildeten „commission de reconstruction“. Ziel dieser Kommission ist eine nachhaltige Verbesserung der Arbeitsbedingungen auf allen Ebenen. Der Vorstand sichert seiner Gruppe jede nur erdenkliche Unterstützung zu, um etwa bei Blockierungen im Diskussionsprozess intervenieren zu können.

Themenvielfalt zur Jahresmitte

Dass der GAV 2009 im SSM nicht das allein beherrschende Thema ist, zeigt die nachfolgende Aufzählung der im Vorstand diskutierten Themen: Vorbereitung der SSM-Branchenkonferenz und Kongress, Diskussionen um die strategische Ausrichtung des SSM (Arbeitsgruppe service public, networking mit anderen Gewerkschaften), Bildung einer neuen SSM-Gruppe bei den privaten elektronischen Medien, Stellungnahme zu diversen Rechtsschutzgesuchen SSM und Medienkonvergenz als Schwerpunktthema am SSM-Kongress im Herbst.

 

 

 Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

FacebookTwitter
Menü

Weitere Sprachen

Rumantsch

English 

Publikationen

Edito
 Medienmagazin

Suche