Wir wollen den ganzen Kuchen – Lohnkontrollen jetzt!

SGB_Kuchen_Logo_Magenta_mitZusatz_d

Am 14. Juni, genau 25 Jahre nach dem Frauenstreik, werden wir am Mittag länger ruhn, weil sie kaum was tun. Wir werden an diesem Tag 15 % weniger lang arbeiten und uns diese zusätzliche Stunde nehmen. Um zu feiern, ja. Aber vor allem um zu fordern: Lohngleichheit, ganz und jetzt! Um ein glasklares Signal an Bundesrat, Parlament und Arbeitgeber zu senden:
Wir wollen den ganzen Kuchen – Lohnkontrollen jetzt!  Weiterlesen …

Informationen aus dem nationalen Vorstand

Der Nationale Vorstand hat sich am 14. März in Zürich zu seiner dritten Vorstandsitzung im Jahr 2016 getroffen. Im Zentrum der Diskussionen standen das SRG Sparprogramm 16+, die No Billag-Abstimmung, die kommende Diskussion um den Service Public der SRG sowie – nebst zahlreichen anderen Sachthemen – die interne Restrukturierung des SSM.  Weiterlesen …

SSM fordert MediatorIn für RSI

P1040357

Medienmitteilung des SSM vom 4.03.2016: Der nationale Vorstand SSM ist stark beunruhigt über die zunehmende Verschlechterung in den sozialpartnerschaftlichen Beziehungen zwischen der Direktion RSI einerseits und dem Personal und seiner Gewerkschaft SSM anderseits.  Weiterlesen …

Who makes the news in Switzerland?

WMTN_banner2_550

Der aktuelle Bericht zur Schweiz aus dem Global Media Monitoring Project (GMMP) ist soeben erschienen. Das GMMP findet seit 1995 alle fünf Jahre statt und liefert eine Momentaufnahme der tagesaktuellen Medien aus Geschlechterperspektive  Weiterlesen …

Lohnmassnahmen SRG und tpc 2016

geld-lohn

Um im Projekt 16+ den Abbau auf höchstens 250 Stellen zu begrenzen, musste sich das SSM mit der SRG für 2016 auf eine Lohn-Nullrunde einigen. Auf Vorschlag des SSM hat die SRG aber zugestimmt, die für Leistungsprämien reservierten Mittel im Umfang von vier Millionen Franken für Einmalzahlungen zu verwenden.  Weiterlesen …

Berner Appell der deutschsprachigen Verbände und Gewerkschaften für Medienschaffende

Rund 20 Vertreterinnen und Vertreter aus Deutschland, Österreich und der Schweiz haben sich am 11. und 12. Februar in Bern zum Tarifgipfel der deutschsprachigen Gewerkschaften und Verbände von Text- und Bild-Journalistinnen und -Journalisten getroffen. Dabei haben sie sich über die Arbeitssituation und die Vertragsbedingungen in den Medien ausgetauscht. Sie diskutierten Stärken und Schwächen des Urheberrechts, der Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten und der Mitsprache am Arbeitsplatz in ihren Ländern.  Weiterlesen …

FacebookTwitter
Menü

Weitere Sprachen

Rumantsch

English 

Publikationen

Edito+Klartext
 Medienmagazin

Suche