Pressemitteilung des SSM zum Joint Venture zwischen Swisscom, Ringier und der SRG

 

Ein für die Wirtschaft und Medienpolitik wegleitender Schritt

Das Schweizer Syndikat Medienschaffender begrüsst den Zusammenschluss von Swisscom, Ringier und der SRG. Der Schritt ist von marktwirtschaftlicher und medienpolitischer Bedeutung.

Marktwirtschaftlich weil mit der neuen Verwertungsgesellschaft die Chance besteht, den starken Abfluss von Schweizer Werbefranken ins Ausland wenn nicht zu stoppen dann doch zu verlangsamen. Das kommt der Wirtschaft und dem Schweizer Journalismus zugute.

Medienpolitisch, weil mit der SRG und dem Grossverleger Ringier sich bisher unversöhnlich gegenüberstehende Kontrahenten gefunden haben. Annäherung durch Kooperation – das könnte sehr wohl ein Konzept auch für andere Verleger werden.

Weitere Auskünfte: Stephan Ruppen, Zentralsekretär SSM, Tel. 079 215 14 18

 

 

 

 Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

FacebookTwitter
Menü

Weitere Sprachen

Rumantsch

English 

Publikationen

Edito
 Medienmagazin

Suche