Qualität hat ihren Wert

Information aus dem SSM-Vorstand

An seiner ersten Sitzung im Jahr 2014 arbeitete der Nationale Vorstand eine reich bestückte Traktandenliste ab. Nebst zahlreichen internen Themen standen im Vordergrund folgende Diskussionen:

Das SSM lanciert Debatte über Qualität

Die Klagen über Qualitätseinbussen wegen Umstrukturierungen, «Projektitis» und stressigen Arbeitsbedingungen nehmen massiv zu. Das SSM geht diesen Klagen auf den Grund und wird 2014 eine repräsentative Umfrage zur Qualität und dem Qualitätsverständnis starten. Die Kampagne wird unter dem Slogan «Qualität hat ihren Wert» stehen und soll bei den Mitarbeitenden zu einer breiten Diskussion über das Verständnis von Qualität führen. «Qualität hat ihren Wert» wird den auch das zentrale Thema an der SSM- Delegiertenversammlung vom 16. Mai 2014 sein. 

SRG – Mehr Dissens als Konsens

Einmal mehr konnten sich die Sozialpartner im Rahmen der Nationalen der Sozialpartnerschafts- und Schlichtungskommission nicht einigen. Um zwei wichtige Meinungsverschiedenheiten zu erwähnen:

Dissens bei der Ausübung eines öffentlichen Amtes

Obwohl der GAV klar sagt, dass für die Ausübung eines öffentlichen Amtes bis zu 15 Tage bezahlter Urlaub bezogen werden kann, beschränkt die SRG den Anspruch willkürlich. Je nach Wichtigkeit des Amtes, des Anstellungsgrad etc. bewilligt die SRG nach eigenem Gutdünken mehr oder weniger Tage. Das SSM prüft die Einleitung eines Schiedsgerichtsverfahrens.

Dissens bei den Spesen

Weiter uneinsichtig gebärdet sich die SRG bei den Spesen. Weder Zeitungsabonnemente noch die Kosten für den Eintrag ins Berufsregister werden übernommen. Das SSM prüft die Einleitung eines Schiedsgerichtsverfahrens.

 

 

 

 Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

FacebookTwitter
Menü

Weitere Sprachen

Rumantsch

English 

Publikationen

Edito
 Medienmagazin

Suche