RTS-Personal protestiert gegen Verschlechterungen beim GAV 2013

Die Aktion gegen einen GAV-Abbau vor dem TV-Studio Genf.

250 Mitarbeitende vom RTS unterstützen ihre SSM-Verhandlungsdelegation für einen neuen Gesamtarbeitsvertrag mit der SRG vor dem Fernsehstudio in Genf und vor dem Radiostudio in Lausanne. Vor den Verhandlungen vom 7. und 8. März zeigen die Mitarbeitenden von RTS ihren Unmut gegen die  – von der SRG –  geplanten Verschlechterungen des GAV. Sie erinnern daran, dass das Personal der Lebensnerv des Unternehmens ist und das verdient Respekt. Um weitere Einsparungen zu realisieren, soll der Gesundheitsschutz noch weiter abgebaut und die Flexibilität der Arbeitsbedingungen, die heute schon 11 Ausnahmeregelungen gegenüber dem Arbeitsgesetzt ermöglicht, noch weiter gelockert werden. Genug ist genug, das hat das Personal am 6. März zum Ausdruck gebracht. Sie wollen einen besseren GAV, keinen schlechteren.

 

 

 Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

FacebookTwitter
Menü

Weitere Sprachen

Rumantsch

English 

Publikationen

Edito
 Medienmagazin

Suche