Sparmassnahmen SRG: Wie weiter?

Wie die Mitarbeitenden kürzlich erfahren haben, muss die SRG ab 2016 rund 40 Millionen Franken jährlich einsparen. Das SSM hat sich mit der SRG auf folgenden Zeitfahrplan geeinigt.

Datum Inhalt
28.09.2015

GL SRG: Entscheid betr. Priorisierung der UE Sparvorschläg.

2. Oktoberwoche 15

Start des Konsultationsverfahrens nach GAV und Mitwirkungsgesetz.Alle Mitarbeitenden werden angeschrieben.

2. Oktoberwoche bis 6.11.2015

Dauer des Konsultationsverfahrens für Mitarbeitende, SSM und Kadervereinigung.
12. bis 30.10.2015

Nationale Verhandlungen Sozialplan SSM SRG.

7. bis 11.11.2015

SRG wertet die Ergebnisse aus dem Konsultationsverfahren aus.

11.11.2015

GL SRG entscheidet definitiv über personalrelevante Massnahmen.

ab 11.11.2015

Umsetzung der Entscheidungen.

 

Konsultationsverfahren (KV)

Die UE schlagen der Geschäftsleitung SRG sowohl personalrelevante wie auch nicht personalrelevante Sparmassnahmen vor. Im Konsultationsverfahren werden den Angestellten aber nur die personalrelevanten Massnahmen (Personal und Programm) unterbreitet. Es wird ein umfangreiches Dokument geben. Darin werden unter Wahrung des Persönlichkeitsschutzes pro UE aufgelistet, bei welchen Abteilungen, Redaktionen etc. welche Sparmassnahmen vorgeschlagen werden. Die Mitarbeitenden sehen so, wer in der ganzen SRG von welchen Massnahmen betroffen ist. Definitive Entscheide fallen aber erst an der GL-Sitzung vom 11.11.2015. In den UE sollen Diskussionen zwischen der Führung, den Mitarbeitenden sowie dem SSM stattfinden. Die Direktion wird vor Ort Rede und Antwort stehen. Verhandlungs- oder Entscheidungskompetenz über die am 28.09.2015 beschlossenen GL-Massnahmen haben die UE-Direktoren keine. Das wird national im Anschluss an das Konsultationsverfahren am 11.11.2015 von der GL SRG entschieden.

Verhandlungen zu einem Sozialplan

Da ein Stellenabbau leider wahrscheinlich ist, werden wir die Verhandlungen zum Sozialplan während des Konsultationsverfahrens führen müssen. Das SSM wird sich einsetzten, dass vorzeitige Pensionierungen, Nichtbesetzung von Stellen, interne Versetzungen oder Teilzeitmodelle vor einem Stellenabbau realisiert werden.

Werde jetzt Mitglied beim SSM unter www.ssm-site.ch

 

 

 Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

FacebookTwitter
Menü

Weitere Sprachen

Rumantsch

English 

Publikationen

Edito
 Medienmagazin

Suche