SSM fordert MediatorIn für RSI

Medienmitteilung

SSM fordert Mediator/In für RSI

Der nationale Vorstand SSM ist stark beunruhigt über die zunehmende Verschlechterung in den sozialpartnerschaftlichen Beziehungen zwischen der Direktion RSI einerseits und dem Personal und seiner Gewerkschaft SSM anderseits.

Das Fass zum Überlaufen brachte die Art und Weise, wie die Direktion RSI die im Rahmen der Sparmassnahmen beschlossen Kündigungen umsetzte. Weil die Situation weiter zu eskalieren droht, verlangt das nationale SSM die Einsetzung eines neutralen für beide Seiten akzeptierbaren/e Mediators/in. Mit seiner Vermittlung soll die Basis für die Wiederherstellung einer konstruktiven und lösungsorientieren Gesprächskultur wieder etabliert werden.

Nationaler Vorstand SSM, 4.03.2016

 

 

 Einen Kommentar verfassen

Ihr Kommentar

Bitte füllen Sie alle Felder aus.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

FacebookTwitter
Menü

Weitere Sprachen

Rumantsch

English 

Publikationen

Edito
 Medienmagazin

Suche