Veranstaltungshinweise

– 17. September 2018, öffentliche Veranstaltung von „Qualität im Journalismus“ zum Thema „Die Mediengesetz-Vorlage – und der Branchenstreit zur Medienförderung“  Weiterlesen …

Das Lohn Tabu brechen: Gewerkschaftskampagne zu Lohntransparenz

«Ich bin Isabelle und verdiene 6’052 Franken brutto im Monat.» Das passiert selten. In der Schweiz sprechen die wenigsten offen über ihren Lohn. Dieses Tabu ist ein Problem, denn es fördert Lohndiskriminierung. Wenn wir nicht wissen, was andere verdienen, wissen wir nicht, ob unser Lohn angemessen ist. Die Gewerkschaften in Zürich und Schaffhausen wollen dieses hartnäckige Lohn-Tabu brechen.  Weiterlesen …

Sparmassnahmen & Stellenabbau der SRG: Das letzte Wort ist noch nicht gesprochen

Das Schweizer Syndikat Medienschaffender SSM nimmt die vom Verwaltungsrat der SRG präsentierten Eckpunkte zu dem Sparprogramm zur Kenntnis. Dass Sparmassnahmen im Umfang von 100 Millionen Franken nicht spurlos am Personal vorbeigehen, hat das SSM erwartet. Der angekündigte Abbau von 250 Vollzeitstellen ist trotzdem hoch und trifft den Arbeitsmarkt insbesondere im arg gebeutelten Medienbereich empfindlich. Auf der Angebotsseite will die SRG nur geringfügig sparen. Daher bedeutet dieser Stellenabbau für die Mitarbeitenden, dass sie in der gleichen Zeit noch mehr produzieren müssen und die Belastung am Arbeitsplatz erneut zunimmt. Dieser Erhöhung des Leistungsdruckes steht das SSM sehr kritisch gegenüber. Das SSM verlangt im Interesse seiner Mitglieder, von Kündigungen abzusehen. Sollte bezüglich Entlassungen dahingehend taktiert werden, das Obligationenrecht (OR, Art. 335f, Massenentlassungen) und damit auch den Einbezug der öffentlichen Instanzen zu umgehen, wird das SSM sofort und entschlossen reagieren.
Das SSM setzt in jedem Fall auf die Konsultation des Personals.  Weiterlesen …

Streiken lohnt sich!

Die Mediengewerkschaft SSM ist sehr erfreut über den heute vorgestellten Vergleich, der zwischen SDA-Belegschaft und der SDA-Spitze vor der Einigungsstelle des Bundes abgeschlossen wurde. In dem heute unterschriebenen Vergleich verpflichtet sich die SDA, die bereits entlassenen über 60- bzw. über 61-jährigen Mitarbeitenden wieder einzustellen.  Weiterlesen …

Die Mediengewerkschaften unterstützen den Entwurf zum Mediengesetz und fordern eine rasche Behandlung

Die Mediengewerkschaften SSM und syndicom begrüssen die grundlegende Stossrichtung, die der Bundesrat mit dem Mediengesetz verfolgt. Die Finanzierung der gesellschaftlich notwendigen journalistischen Leistungen ist nicht gesichert, der Schweiz droht die Medienvielfalt abhanden zu kommen. Deshalb ist es höchste Zeit für eine direkte Unterstützung von journalistischen Leistungen. Unabhängig vom Verbreitungskanal soll die Medienförderung primär bei der Qualität und Vielfalt ansetzen.  Weiterlesen …

SSM irritiert über SRG Immobilienstrategie

Die SRG hat vor bald einem Monat angekündigt, unter dem Arbeitstitel «Immobilienstrategie» die SRG-Immobilienstandorte zu überprüfen. Damit irritierte sie nicht nur das betroffene Personal und die Gewerkschaft SSM, sondern auch einen Grossteil der Politik.  Weiterlesen …

FacebookTwitter
Menü

Weitere Sprachen

Rumantsch

English 

Publikationen

Edito
 Medienmagazin

Suche